Review des Black Amber Kompak Cross Body

Heute will ich euch meinen kleinen Begleiter von Black Ember vorstellen, der immer dann zum Einsatz kommt, wenn ich keine größere Tasche wie meine Maxpedition oder Peak-Design Sling mitnehme.

Die Kompak habe ich mir über eine Kickstarter-Kampagne angeschafft. Die Lieferung erfolgte dann auch innerhalb des angegebenen Zeitfensters. dies schafft leider nicht jeder, der über diese Plattform neue Produkte anbietet. Black Ember hat mich aber schon hier voll überzeugt.

Äußeres

Die Kompak misst 22,9 x 16,5 x 12,7 cm und soll 5l Fassungsvermögen bei einem Gewicht von 340g haben.

Als Material hat Black Ember aussen Cordura® re/cor™ RN66- Air Textured Matte Finish gewählt.

Innen hat man sich für ein silbernes 300D Ripstop Nylon entschieden, welches dafür sorgt, dass man in der Regel nichts verliert. In der Regel, weil die kleine Tasche so viele Verstaumöglichkeiten besitzt, dass ich bisweilen doch mal kramen muss.

Sicher verschlossen wird die Kompak mit einem sog. Aquaguard YKK-Reißverschluss. Black Ember typisch können die Laschen dann weiter durch Loops gesichert werden. Zwar ist das Aussenmaterial selbst nicht wasserdicht, aber man muss sich auch bei einem kleinen Regenschauer definitiv keine Sorgen machen, dass die inneren Schätze Schaden nehmen könnten.

Auf der Vorderseite haben wir eine magnetisch verschliessbare Klappe, die eine Fach verbirgt, das einen Durchgang für Kabel in den Innenraum vorhält. Hier könnte z.B das Kabel von der Powerbank zum Handy im vorderen Fach geführt werden.

Oben auf ein toller Griff, der so angenehm gearbeitet ist, dass sich Hersteller viel grösserer Taschen ein Beispiel daran nehmen könnten…und sollten. Befestigt ist dieser mit schönen schwarzen Aluhaken, mit aufgebrachtem Black Ember Logo. Sofern nicht gewünscht, könnte man diesen abnehmen.

Auch den Tragegurt kann man problemlos abnehmen, welcher mit schönen schwarzen Aluhaken, ähnlich einem Karabinerhaken befestigt ist.

Öffnen wir die Tasche, clamshellmässig über die gesamte Fläche, blicken wir auf der linken Seite auf drei grosse Fächer und ein kleineres, z.B für einen Stift. Zudem haben wir hier im linken Bereich einen Schlüsselanhänger, der magnetisch gehalten wird und durch die Möglichkeit des separaten Kaufs ausgetauscht werden kann, je nachdem, welchen Schlüsselbund ich gerade mitnehmen möchte.

Auf der gegenüberliegenden Seite, in schwarz gehalten, haben wir zwei weitere schräge Fächer, einem Einschubfach für Kredit oder Visitenkarte, einem Fach für weitere Stifte in der Seite und schliesslich noch einem mit Reissverschluss gesichertem weitern Fach über die gesamte Fläche. ich sagte ja, sehr viele Verstaumöglichkeiten.

Da man den vorderen Bereich aber nicht vollständig öffnen muss, ich mache das nur selten, kann man den grossen Raum zwischen den Fächern für alles Mögliche an grösseren Dingen nutzen. Da passt auch mal ein Pausenbrot rein.

Oder aber auch der Gimbal von DJI nebst Ministativ. Das ist wirklich unglaublich praktisch, da man für den kurzen Trip einfach alles dabei hat. Dahinter habe ich dann Kabel und Netzteil zum Laden von Iphone und Gimbal und auch eine Powerbank passt noch rein.

Aber, das war noch nicht alles. Auf der Rückseite haben wir noch einen weiteren Reissverschluss, der eine U-förmige Öffnung des letzten Faches ermöglicht, nein, den letzten drei Fächern. Eines davon mit einem netzartigem Material, daher leicht durchsichtig, einem mit normalem Stoff auf der Aussenklappe und dem grössten in der Mitte davon. Einfach extrem praktisch, wenn man ein gutes Gedächtnis hat.

Ich liebe diese Tasche und habe tatsächlich nur einen kleinen Kritikpunkt. Das schwarze matte Aussenmaterial saugt leider Staub und Haare an, wie ein Magnet. Geht zwar auch leicht wieder ab, daher für mich kein Ausschlusskriterium. Etwas nervig ist es schon, dennoch ist sie immer dabei, da ich in der Größe, Qualität, Optik und mit den Features bisher nichts Vergleichbares gefunden habe.

Wunsch für die Zukunft wäre eine zweite Variante in einer Grösse, dass ich auch mein 11“ IPad mitnehmen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.